Durch Änderung der Berufsbezeichnung von Krankengymnast zu Physiotherapeut, hat sich nicht nur die Dauer der Ausbildung, sondern auch die
Art der Arbeit des Physiotherapeuten geändert. Wohin früher die aktive Gymnastik im Vordergrund stand und überwiegend orthopädisch gearbeitet wurde, wird jetzt erst nach genauer Befunderhebung, sehr individuell und vor allem auch mit passiven Techniken gearbeitet.

Der Einsatz der Physiotherapie ist dabei auf viele Bereiche erweitert worden, wie die Behandlung von:
  • Knochenbrüchen/Prothesen
  • Atemwegserkrankungen
  • Athrosen
  • Beckenbodenschwäche
  • Schlaganfällen
  • M.Parkinson
  • Altersbedingten Beschwerden
  • Bandscheibenvorfällen
  • Um nur einige zu nennen.
    Der Physiotherapeut entscheidet dabei nach gründlicher Befunderhebung, welche Methode er einsetzt um die Beschwerden erfolgreich zu therapieren. Beispiele dafür sind Massagetechniken, Dehnungen, Gymnastik, Manuelle Therapie, KG nach dem Bobath- Konzept und viele mehr.
    Im Mittelpunkt stehen dabei immer der Patient, seine Beschwerden und Bedürfnisse.

    Conny Saxe
    Praxis für Physiotherpie


    Schönebecker Straße 27
    42283 Wuppertal

    Tel.:  0202/26 54 68 6
    Fax.:  0202/ 26 54 68 7

    info@conny-saxe.de

    Kontakt
    Osteopathie
    Kurse
    Physiotherapie
    Kontakt